Internatsregeln

Die Freiheit des Einzelnen
findet ihre Grenze in der Freiheit der Anderen.

Eine Gemeinschaft kann nur funktionieren, wenn jeder Einzelne vereinbarte Regeln
einhält. Ein Lietz-Schüler sucht das Gespräch mit anderen und pflegt einen freundlichen,
hilfsbereiten und kultivierten Umgang mit seinen Mitmenschen. Er übernimmt gerne
Verantwortung und handelt aus innerer Überzeugung. Er trägt Konflikte mit Fairness aus
und erfüllt Aufgaben mit Sorgfalt.

Nikotin und Alkohol sind in der Unter- und Mittelstufe nicht erlaubt, Übertretungen werden
streng geahndet und können bis zum Ausschluss aus der Schule führen.
In der Oberstufe gelten Regeln, die einen verantwortungs- und gesundheitsbewussten
Umgang erlauben.

Illegale Drogen sind generell verboten. In Übereinkunft mit unseren Elternvertretern haben
wir zur Überprüfung unregelmäßige Drogentests eingeführt. Bereits beim ersten Verstoß
gegen diese eiserne Regel wird der Schüler der Schule verwiesen.

Sandy Chasse

Schülerin

"Ich war von der vierten bis zur zehnten Klasse im Internat in Haubinda. Anschließend bin ich ein Jahr zum Schüleraustausch in die USA gegangen. Seit der Elften bin ich wieder hier, um jetzt mein Abitur abzulegen. Mir gefallen im Unterricht die kleinen Klassen und dass ich Hilfe von Mitschülern und Lehrern bekomme, wenn ich Hilfe brauche. Im Internat finde ich die kleinen Familien toll. Alles ist sehr familiär. Man erzieht sich gegenseitig – die älteren Schüler die jüngeren, manchmal aber auch umgekehrt. Die Schule hat in mir den Wunsch geweckt, nach dem Abitur Lehrerin zu werden. Vielleicht komme ich als Lehramtsreferendarin wieder nach Haubinda zurück. Haubinda ist für mich einfach mehr als eine Schule – Haubinda ist ein Lebensgefühl."


Probewohnen vereinbaren!

Probewohnen vereinbaren!

Infomaterial anfordern!

Infomaterial anfordern!

Termin vereinbaren!

Termin vereinbaren!